mtb-mittenwald: Die klassische Karwendelrunde Die klassische Karwendelrunde Webdesign - ist Ihr Internetauftritt fit für die Suchmaschine?
 
MTBMittenwald
impressum
mtb touren
 Woche leicht
 Woche heftig
 Tourenrad
 Badetouren
 MTB mit Kind
 Karwendel
 Wetterstein
 Gargano
 Statistik
 Tour eintragen
mtb überblick
wandern
webcam
links
Presse
Gästebuch
impressionen
english site
PAGERANK TOOLS

Die klassische Karwendelrunde

Länge: 71km / Höhe: 1700m / Zeit ca.: 6,5h

Anstrengung:

Die klassische Karwendelrunde

Schwierigkeit:

Die klassische Karwendelrunde

Landschaft:

Die klassische Karwendelrunde

Weitere Seiten:

... zum Höhenprofil Die klassische Karwendelrunde ... zur Karte Die klassische Karwendelrunde ... GPS Info Die klassische Karwendelrunde

Karte:

Kompass 26 bestellen

by admin (08/2001)

Startort: Mittenwald, Seinsbach
Stationen: Mittenwald (913m)  -  Ried (925m)  -  Scharnitz (964m)  -  Sonnenplatten (1100m)  -  Larchet Alm (1174m)  -  Karwendelhaus (1771m)  -  Kleiner Ahornboden (1399m)  -  Hinterriß (928m)  -  Vordersbacher Au (1282m)  -  Bärnbach (1109m)  -  Fereinalm (1410m)  -  Seinsbach (900m)

Überblick: DER Klassiker schlechthin im Karwendel. Die MTB Tour rund um die Karwendelspitzen hat alles, was das Herz begehrt: traumhafte Bergkulisse, knackige Anstiege, flotte Abfahrten und gemütliche Hütten. Und wenn der Weg frisch gerichtet wurde, Schotter dazu.

Varianten: Umkehr am Karwendelhaus, mit Kindern auch nur zur Larchetalm. Wer am kleinen Ahornboden noch nicht richtig ins Schnaufen gekommen ist, hängt an die Karwendelrunde den Stich zur Falkenhütte dran. Für Schotterfetischisten auch in umgekehrter Richtung.

Weitere Seiten:  zum Höhenprofil   zur Karte  zum GPS Track  Satelittenbild 

Hotel buchen Mittenwald

 

Idealer Startplatz für die Karwendelrunde ist sicherlich Mittenwald. Parken kann man am Seinsbach, im Ort oder auf dem Mountainbiker Parkplatz am Schwarzenfeld unterhalb der Karwendelbahn. Bitte nicht direkt an der Bahn, der Parkplatz wird gerade bei gutem Wetter für die Ausflügler der Karwendelbahn benötigt. An der Tennisanlage im Ried nur noch für maximal vier Stunden. Von Mittenwald aus können wir zum Start erst mal warm werden und zum Abschluß der Mountainbike Tour rauschen wir bergab ins Ziel. Zum Start rollen wir uns übers Ried nach Scharnitz die ersten 7 km gemütlich ein. Kurz vor der Kirche von Scharnitz gehts dann nach links der Beschilderung nach in Richtung Karwendeltäler.
Die klassische Karwendelrunde Nach der Isarbrücke verlassen wir dann diese Straße nach links und nehmen den ersten steileren Anstieg mit dem MTB in Angriff. In der Kurve fahren wir nach rechts auf die Forststraße. Bei km 10 können wir uns erst mal kurz zurücklehnen und die Landschaft genießen. Unter den Sonnenplatten und entlang des Karwendelbachs vorbei an Karwendelsteg, Schanzlklamm und Pleisenreise gehts bis zur Larchetalm nur noch mäßig bergan. Wer schon Hunger hat, kann den Kaiserschmarrn auch hier verzehren - besser warten wir aber mit dem Mittagessen, bis wir nach zunächst gemütlicher Fahrt über die Böden der Angeralm in einem steileren Schlussspurt über recht schottrige Serpentinen und gut 300 steile Höhenmeter das Karwendelhaus erreichen. Frisch gestärkt testen wir nach ausgiebiger Rast noch ganz kurz die Traktion unserer Reifen im Aufstieg zum Hochalmsattel, ziehen den Helmriemen fest und machen uns an die ersten 400 Höhenmeter und 5 km Abfahrt hinunter zum Kleinen Ahornboden.
Die klassische Karwendelrunde Je nachdem, wie frisch die Schotterung auf der Abfahrt nach der Hochalm ist, können wir uns auf Geröllkampf oder Genussabfahrt einstellen. Der erste Kilometer hat fast immer lockeren Schotter. Anschließend wirds meist besser auf steingesäten Karrenwegen, um kurz vorm Ahornboden noch mal in eine tiefschottrige Rinne überzugehen. Hier darf ruhig geschoben werden, wenn das für diese Schotterrinne nötige Tempo sich nicht mit dem persönlichen Sicherheitsbedürfnis vereinbaren lässt. Jetzt gibts zwei Möglichkeiten. Wer noch nicht richtig ins Schwitzen gekommen ist, nimmt nach dem Ahornboden am von-Barth Denkmal die Abzweigung nach rechts zur Falkenhütte und hängt noch 6 km und 450 hm an die Runde dran. Belohnt wird man hier auf alle Fälle mit der Nahansicht einer der atemberaubendsten Kletterplätze des Karwendel, den Lalidererwänden.
Der Rest fährt einfach nach einer kurzen Sonnenpause geradeaus weiter, läßt das Denkmal rechts liegen und macht sich an die 10 km lange Abfahrt das Johannestal hinunter. Breite feste Forstwege lassen uns am persönlichen Geschwindigkeitsmaximum kratzen und der kleine Gegenanstieg an der verfallenen Johannestalalm lässt sich auf dem großen Blatt durchdrücken.
Bei dem Schild "Schluchtweg gesperrt" im Rißbachtal lassen wir uns nicht abschrecken und fahren geradeaus weiter - wir bleiben nämlich eh oben und nehmen nicht den baufälligen Trampelpfad am Bachbett entlang. Die ersten Häuser tauchen auf, Autolärm mischt sich in die Stille und in Hinterriß hat uns die Zivilisation wieder. Jetzt über den Bach auf die Strasse, Windschatten suchen und ab bis ans Ortsende, wo wir den Asphalt in Richtung "Fereinalm" verlassen. Gut 4 km geht’s auf gemütlicher Forststraße ca. 340 hm bergan, an der Vordersbacher Au vorbei und dann schottrig und schmal hinunter zur Bärnbach Furt. Je nach Wasserstand balanzieren wir über die groben Brocken oder waten durchs Wasser. Den Warnhinweis, jetzt nicht nach rechts am Fermersbach hinaus nach Vorderriß zu fahren, solltet ihr übrigens unbedingt ernst nehmen. Dort versperren seit einigen Jahren eiserne Gatter ein Durchkommen mit Bike. Die klassische Karwendelrunde
Also wenden wir uns nach links und treten nochmal gut 3 km und 270 hm über eine gemütliche Forststraße bergan, bis wir auf Vereinalm, die Fundamente der ehemaligen Krinner-Kofler Hütte treffen, die im Winter 2001 von einer Lawine vollständig eingeebnet wurde. Aber die neue Hütte steht seit 2004 wieder, jetzt an einem sicheren Ort kuirz unterhalb der Vereinalm.
Die klassische Karwendelrunde
Krönender Abschluß der Tour ist ein selbstgebackener gedeckter Apfelkuchen vor der gemütlichen Vereinalm, vorausgesetzt, es war schönes Wetter angesagt und wir sind nicht zu spät dran. Ein letzter kurzer Anstieg und die letzte Abfahrt auf der Forststraße zum Seinsbach hinunter ist nochmal richtig flott. Vor der Schranke warnt uns ein Hinweisschild; auf gelegentlichen Autoverkehr müssen wir selbst achten.

 

Kennen Sie schon die Tour: Kranzberg: Barfußwanderweg und Brendten Ehrenmal

 

Urlaub Mittenwald - Rodeln Karwendel - Maßhemden - Mountainbiken -