Webdesign - ist Ihr Internetauftritt fit für die Suchmaschine?
Touren - Wanderungen - Leutaschklamm Klammweg 
home
impressum
mtb touren
mtb überblick
wandern
 - M'walder Hütte
 - Leutaschklamm
 - Barfußweg
 - Leutaschklamm
 - Brunnsteinhütte
 - Ederkanzel
 - M'walder Steig
impressionen
winter
webcam
links
Presse
Gästebuch
... english site
PAGERANK TOOLS

Leutaschklamm - auf dem Grenzweg durch die Leutaschklamm

Der neue grenzüberschreitende Klammweg hoch über der Leutaschklamm wurde mit viel Stahl und Beton gebaut. In zwei Schleifen wurde die Leutaschklamm erschlossen. Die offizielle Eröffnung der Leutaschklamm unter dem Namen Geisterklamm gab es 2006, als auch der Themenweg "Im Reich des Klammgeistes" in der Leutaschklamm fertig gestellt war. Nun gehts auf dem "Koboldpfad" und dem "Klammgeistweg" mit dem "Kobold durch die Geisterklamm".
Der Aufstieg zum neuen Weg durch die Leutasch Klamm beginnt kurz vor dem Mittenwalder Zugang zur "alten" Leutaschklamm. Alternativ ist auch der Zugang zur Leutaschklamm von der Kapelle an der Straße nach Leutasch aus möglich, wo es allerdings keine Parkplätze mehr gibt. Der einzige offizielle Parkplatz befindet sich in der Leutasch und kostet 5€. Dafür wird für die Leutaschklamm kein Eintritt verlangt.
In der Leutaschklamm In der Leutaschklamm
Gut eine halbe Stunde gehts von Mittenwald bergauf über die Leutasch Klamm, bis wir vor einer von zwei luftigen Panoramabrücken stehen. Am Besten über die Brücke die Leutaschklamm überqueren und weiter zum Gletscherschliff. Von dort dann an das obere Ende der Klamm auf den Blechweg.
In der Leutaschklamm In der Leutaschklamm
Hoch über der Leutaschklamm geht es dann zunächst am rechten Rand entlang wieder in Richtung Mittenwald. Bei der oberen Panoramabrücke wechseln wir die Klammseite. Hier wäre auch Gelegenheit, die Leutaschklamm bei Unwettern in Richtung Straße zu verlassen. Links hoch über der Leutaschklamm geht es mit herrlichen Tiefblicken wieder zurück nach Mittenwald.
In der LeutaschKlamm In der Leutaschklamm
Seit der offiziellen Einweihung der neuen Leutaschklamm 2006 macht der "Klammgeist", der der Sage nach dort haust die Besucher mit Geologie und Historie der Leutaschklamm vertraut.